Wochenmarkt_Miesbach_Florian Bachmaier_2019, © Kulturamt der Stadt Miesbach
Kalup und Bürgermeister Braunmiller am Marktplatz, © Anita Feichtinger

Frischer Wind für den Markt

Frischer Wind für den Markt

Eine kleine Sensation ist, was der 1. Bürgermeister Gerhard Braunmiller am 11. November im kleinen Sitzungssaal des Rathauses bekannt gab: Miesbach erhält ein Stadtmarketing. Und der stolze Amtsinhaber ist Max Kalup.

 

Beste Voraussetzungen

„Ich freue mich“, sagte Max Kalup beim Pressetermin. Und man sah ihm an, dass er es ernst meint. Mit viel Enthusiasmus und noch mehr Erfahrung hat der bisherige Stellvertretende Leiter Kulturamt und Tourismusförderung, zu dem das Kulturzentrum Waitzinger Keller gehört, seine Arbeit im Rathaus aufgenommen. Seit 1. Oktober 2020 ist er in Amt und Würden und kann nun neben seinem Knowhow in der Organisation komplexer Kultur-Veranstaltungen auch die Kontakte zur hiesigen Geschäftswelt zum Wohle der Stadt nutzen: Max Kalup (30) war drei Jahre Schriftführer des Vereins Gemeinschaftswerbung Miesbach, in dem die Einzelhändler zusammengeschlossen sind. Zusätzlich trug er die Verantwortung für das Zustandekommen und den Ablauf der beliebten Großveranstaltungen „1000 Lichterglanz“ und „Kulinarischer Einkaufsabend“. 500 Stunden ehrenamtliche Tätigkeit haben beide Events, zu denen tausende von Besuchern die Miesbacher Innenstadt bevölkern, ihm ehrenamtlich abverlangt.

 

In guten Händen

„Ja, nun kann ich hauptamtlich tätig sein für Miesbach und unsere Geschäfte. Wir haben hier doch alles.“ Mit dieser positiven Grundhaltung wird Max Kalup alle Märkte im Jahresreigen sowie die Großveranstaltungen in der Innenstadt managen. Wichtig ist ihm, dass diese Veranstaltungen mit all ihrer Vielfalt reibungslos ablaufen und interessant bleiben. Wichtig ist ihm aber auch die gute Öffentlichkeitsarbeit dafür. Schließlich soll jeder wissen, wann sich was in der Stadt tut. Nur wenn viele Besucher kommen, bleiben Märkte und Veranstaltungen attraktiv und können sich weiterentwickeln.

 

Auf dem Weg zur Marke

Weiterentwicklung ist überhaupt das Stichwort für die neue Stelle. Stadtmarketing ist in Miesbach mehr als Märkte und schöne Feste. Von der Städtepartnerschaft mit Marseillan über Konzepte für mehr Bürgerbeteiligung bis zur Öffentlichkeitsarbeit generell erwartet den jungen Manager ein weites Tätigkeitsfeld. Ein elementares Anliegen sind ihm Konzepte für digitale Neuerungen, wie das digitale Parkleitsystem. Ein Sprung in ein neues Zeitalter und eine Erleichterung für die Miesbacher, die sie gerne angenommen haben. Miesbach als Ganzes sehen und unsere Kreisstadt wirtschaftlich, kulturell und touristisch besser bekannt zu machen – das ist die Zukunft des Stadtmarketing. Ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Marke Miesbach.

 

Junge Ansätze

„Ja, die Digitalisierung liegt mir am Herzen. Hier kann man auch mit Förderprogrammen der EU noch manches bewegen“, weiß Max Kalup, der in den vergangenen Jahren eine bemerkenswerte Karriere in der Stadt gemacht hat. Wer ihn kennt, schätzt seine konstante Freundlichkeit, weiß um seine Offenheit und zählt auf seine Aufmerksamkeit, die ihm helfen, auch manch Unmögliches möglich zu machen. Kein Wunder, dass er Anerkennung für seine Arbeit und viele Sympathien gewonnen hat. Was er macht, macht er ganz und gar. Deshalb hatte er sich neben allen Aufgaben im Kulturamt und in der GWM auch zu einem Studium entschlossen. „Wenn es nicht mehr passt, musst du etwas ändern“, ist sein Motto und so schreibt er ab Frühjahr 2021 an seiner Masterarbeit „Digitales Management“. Auch diese Ergebnisse wird er sicher für unsere Stadt zu nutzen wissen.

Viel Glück, lieber Max Kalup, für die neue Aufgabe!

 

Text: Verena Wolf

Foto: Anita Feichtinger

Impressionen

Bourjau_Marktbeutel
Bourjau_Marktbeutel
MB_Wochenmarkt-0052_1920x1280
MB_Wochenmarkt-0052_1920x1280
MB_Wochenmarkt-0076_1920x1280
MB_Wochenmarkt-0076_1920x1280
MB_Wochenmarkt-0003_1920x1280
MB_Wochenmarkt-0003_1920x1280
MB_Wochenmarkt-0088_1920x1280
MB_Wochenmarkt-0088_1920x1280
MB_Wochenmarkt-0059_1920x1280
MB_Wochenmarkt-0059_1920x1280
MB_Wochenmarkt-0060_1920x1280
MB_Wochenmarkt-0060_1920x1280
MB_Wochenmarkt-0070_1920x1280
MB_Wochenmarkt-0070_1920x1280
MB_Wochenmarkt-0057_1920x1280
MB_Wochenmarkt-0057_1920x1280
MB_Wochenmarkt-0078_1920x1280
MB_Wochenmarkt-0078_1920x1280
MB_Wochenmarkt-0090_1920x1280
MB_Wochenmarkt-0090_1920x1280
MB_Wochenmarkt-0113_1920x1280
MB_Wochenmarkt-0113_1920x1280
MB_Wochenmarkt-0115_1920x1280
MB_Wochenmarkt-0115_1920x1280
MB_Wochenmarkt-0028_1920x1280
MB_Wochenmarkt-0028_1920x1280
MB_Wochenmarkt-0030_1920x1280
MB_Wochenmarkt-0030_1920x1280
MB_Wochenmarkt-0037_1920x1280
MB_Wochenmarkt-0037_1920x1280
MB_Wochenmarkt-0043_1920x1280
MB_Wochenmarkt-0043_1920x1280
Zwiebeln, © Kulturamt der Stadt Miesbach
Zwiebeln

© Kulturamt der Stadt Miesbach

Gemüse von einem Marktstand, © Kulturamt der Stadt Miesbach
Am Markt

© Kulturamt der Stadt Miesbach

Blumen am Markt, © Kulturamt der Stadt Miesbach
Blumen am Markt

© Kulturamt der Stadt Miesbach

Margot und Lisa auf dem Grünen Markt in Miesbach, © Kulturamt der Stadt Miesbach
Margot und Lisa

© Kulturamt der Stadt Miesbach